Siedler-Kuchen. Die Siedler von Catan – Backidee

Ende des Jahres ist es immer soweit: Mein Bruder hat Geburtstag und veranstaltet traditionell ein Siedler-Turnier. Gespielt wird dabei „Die Siedler von Catan“ mit Seefahrer- und Städte und Ritter-Erweiterungen an ca. 3 Tischen. Im Vorfeld die Frage: Was schenke ich meinem Bruder? Dieses Mal hat er mich mit der Idee geködert, einen thematisch passenden Kuchen zu backen. Das ließ mich nicht mehr los und obwohl ich erst im letzten Moment einen Tag vorher noch dran gedacht hatte und eigentlich ziemlich im Stress stand, ist dieser Kuchen entstanden:

Siedler_1

Wie gesagt, ich musste mir schnell etwas einfallen lassen, das ich in der kurzen Zeit auf die Beine bekomme. Da fiel mir der schön einfache Selterwasserkuchen meiner Mutti ein, der wirklich super schnell und mit wenigen Zutaten zu backen ist. Den habe ich als Grundlage genommen.

Hier das Rezept dafür:

  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Selters bzw. spritziges Wasser
  • 4 Eier
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone abgerieben

Die Zutaten einfach mixen und im Ofen backen. Ihr könnt den Teig in eine runde Form gießen (dann wird der  Kuchen etwas höher) oder, so wie ich, auf ein Blech.

Siedler_2

Für die Deko des Siedler von Catan-Kuchens habe ich das Marzipan verwendet, das ich noch im Küchenschrank hatte. Das rollt ihr einfach aus (wenn es zu klebrig ist, evtl. etwas Puderzucker darüber streuen) und schneidet es dann in die gewünschte Form. Für die Elemente des Spielplans habe ich mir eine Schablone aus Papier gemacht. Einfach auf das Marzipan auflegen und mit einem scharfen Messer ringsrum schneiden. Die restliche Deko ist auch improvisiert aus Sachen, die ich noch da hatte.

Aber was ist mit den Spielfiguren??? Ja, sorry! Das habe ich leider nicht geschafft, die essbar herzustellen. Schade eigentlich. Das müsste doch irgendwie machbar sein. Und nein, ich meine nicht die (einfachen) Holzfiguren, sondern die neuen, filigranen! Mh. Ich habe da schon so eine Idee… Das Ziel für das nächste Siedler-Turnier ist es auf alle Fälle, essbare Dörfer, Städte und Straßen herzustellen! :D Ich freu mich drauf! :)

 

 

 

Advertisements

Alte Kekse verwerten …

In unserem Küchenschrank stapelten sich die Haferkekse, die ich im Sommer für das Schwimmbad und den Strand gekauft hatte. Nach dem Schwimmen und Planschen ein schöner Snack, aber so langsam hängen sie mir doch zu den Ohren raus. Und dann hatte ich auch noch eine große Packung von der falschen Sorte gekauft… Und die dicken, leider etwas trockenen Kekse wollte nun auch keiner mehr essen. Aber was tun mit den alten Keksen? Wegwerfen ist ja schließlich keine Option. Da musste ich schon etwas kreativ werden und mir was einfallen lassen.  Weiterlesen „Alte Kekse verwerten …“

Schnelle Haferkekse mit Apfelmus

Kekse backen schnell

Sie sind weich, saftig, süß und aromatisch: die super einfachen, schnell zubereiteten Haferkekse mit Apfelmus. Wer kann da widerstehen? Sie eignen sich wunderbar als schnelle Ergänzung des Kaffeetisches und sind sogar für ganz kleine Kinder schon geeignet. Wenige, natürliche Zutaten und eine schnelle und besonders einfache Zubereitung (auch einhändig möglich – gaaanz wichtig für gestresste Mamas mit anhänglichen Kindern ;) machen die Haferkekse zum perfekten Baby-Fingerfood. Die Erwachsenen greifen bei den leckeren Keksen natürlich auch immer gerne zu. Probiert es selbst aus!  Weiterlesen „Schnelle Haferkekse mit Apfelmus“

Mini-Marzipan-Kuchen … oder: Die Sache mit den Resten…

Resteverwertung ist nicht gerade meine Stärke. Irgendwie vergesse ich Reste vom Kochen oder Backen oft mehr oder weniger absichtlich im Kühlschrank. Für die Reste vom Mittagessen ist sowieso mein Mann zuständig, der sich abends dann noch darüber freut. Ich mag es nicht so sehr, zu oft hintereinander das Gleiche zu essen, weshalb Reste für mich keinen so hohen Attraktivitätsgrad haben. … Diesmal konnte ich mich allerdings nicht drücken, als mein Mann mich liebevoll darauf hinwies, dass im Kühlschrank doch noch ein Rest Marzipan herumliegt.  Weiterlesen „Mini-Marzipan-Kuchen … oder: Die Sache mit den Resten…“