Mini-Marzipan-Kuchen … oder: Die Sache mit den Resten…

Resteverwertung ist nicht gerade meine Stärke. Irgendwie vergesse ich Reste vom Kochen oder Backen oft mehr oder weniger absichtlich im Kühlschrank. Für die Reste vom Mittagessen ist sowieso mein Mann zuständig, der sich abends dann noch darüber freut. Ich mag es nicht so sehr, zu oft hintereinander das Gleiche zu essen, weshalb Reste für mich keinen so hohen Attraktivitätsgrad haben. … Diesmal konnte ich mich allerdings nicht drücken, als mein Mann mich liebevoll darauf hinwies, dass im Kühlschrank doch noch ein Rest Marzipan herumliegt. 

Was also damit anstellen?? Zu Marzipan-Pralinen habe ich letztes Jahr schon einen Blogpost gemacht… Aber Moment! Warum nicht einfach mal etwas anderes in den Pralinenformen herstellen? Warum nicht mal Kuchenteig hineinfüllen und backen? Tataaaaa, die Idee zur Marzipan-Resteverwertung war geboren: Mini-Marzipan-Kuchen aus der Pralinenform. :)

Fest entschlossen, mich in der Resteverwertung zu bessern, öffnete ich die Kühlschranktür, griff zielstrebig nach dem Marzipan … und musste leider feststellen, dass das Marzipan nicht mehr verwertbar war. Mist! Aber die Idee mit den Mini-Kuchen wollte ich natürlich trotzdem umsetzen. Also habe ich neues Marzipan gekauft, das Rezept von den CakePops ein wenig abgewandelt und den Teig in Silikon-Pralinenförmchen gebacken. Hier könnt ihr das Rezept nachlesen:

Was ihr braucht:

  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 100g weiche Butter
  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Glasur
  • … und natürlich einen Marzipan-Rest ;) bzw. 50g Marzipan-Rohmasse

MiniMarzipanKuchen_Zutaten

Und so geht’s:

Die Eier trennen. Das Eiweiß und 40g von dem Zucker steif schlagen. Den restlichen Zucker, das Eigelb und die Butter schaumig rühren. Jetzt das Marzipan in kleine Stücke zupfen und unter die Masse rühren. Mehl und Backpulver hinzufügen und schließlich den Eischnee unterheben.

Den Teig in Pralinenformen aus Silikon füllen und bei 170°C für ca. 15 Minuten im Ofen backen.

MiniMarzipanKuchen_Ofen

Die Mini-Kuchen vorsichtig aus der Form lösen, den überstehenden Teig mit einem Messer entfernen …

MiniMarzipanKuchen_mit

MiniMarzipanKuchen_ohne

… und mit Glasur überziehen.

MiniMarzipanKuchen_Glasur

Lasst es euch schmecken! :)

MiniMarzipanKuchen_Ende

Für die Mini-Kuchen habe ich natürlich nicht die komplette neue Marzipan-Packung gebraucht. Mh. Wieder ein Rest! Wenn mein Mann den im Kühlschrank sieht!… ;) Meinen neuen Elan in der Resteverwertung habe ich gleich genutzt. Was ich mir für den Marzipan-Rest einfallen lassen habe, könnt ihr im nächsten Blogbeitrag lesen. :)

Vorname und Herzchen

 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s