Cake Balls mit Frischkäse

Hallo ihr Lieben,

habt ihr Lust auf ein Zwischending so zwischen Praline und Kuchen, das gut gekühlt und bunt verziert eurem Gaumen eine echte Freude bereitet? :) Dann her mit den Cake Balls!!! In diesem Blogbeitrag findet ihr das Rezept dazu. Probiert euch aus und lasst es euch schmecken! Spaß macht es auf alle Fälle!! :)

Das braucht ihr:

Cake Balls Zutaten

  • Tortenboden (einfach fertig aus dem Supermarkt)
  • Mascarpone
  • Butter
  • Puderzucker
  • Kuvertüre (Zartbitter)
  • Zuckerdeko zum Verzieren
  • Glasur zum Verzieren nach Wahl

Mengenangaben hab ich leider, ehrlich gesagt, auch keine. Ich hab das einfach Pi mal Daumen gemacht. ;) Viel schief gehen kann nicht! Hauptsache am Ende ist es ein gut formbarer Teig!

Und so geht’s:

1. Schritt: Die fertigen Tortenböden zerbröseln. (Ich hatte so einen dreigeteilten, dunklen Tortenboden.) Etwas Butter in einen Topf geben und darin die Kuvertüre schmelzen.

2. Schritt: Tortenbodenbrösel, geschmolzene Kuvertüre, Mascarpone und Puderzucker in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem Teig formen. Am besten nehmt ihr erstmal nur ganz wenig Kuvertüre und füllt dann nach Bedarf zu, damit es nicht zu klebrig wird.

Cake Balls Teig

3. Schritt: Aus dem Teig viele kleine, runde Kugeln formen. Die Kugeln in Papierförmchen für Mini-Muffins setzen.

CakePops formen

Cake Ball

4. Schritt: Jetzt könnt ihr die Cake Balls nach Herzenslust verzieren. :) Ich habe u.a. eine einfache Zuckerglasur mit roter Lebensmittelfarbe genommen, Kuvertüre und orangene CakeMelts. (Wenn ihr die CakeMelts in der Mikrowelle schmelzt, solltet ihr erstmal eine geringere Zeit wählen als auf der Packung steht. Mir ist die erste Fuhre nämlich erstmal verbrannt….) Auf die Glasur könnt ihr alles an Zuckerdeko streuen, was euer Küchenschrank hergibt! :D (Auch gut zur Resteverwertung!;)

… Und dann geht es an’s Vernaschen! :)

Cake Balls

Vorname und Herzchen

Advertisements

6 Kommentare zu „Cake Balls mit Frischkäse

  1. Das ist ja mal ein witziges Zwischending :-) Habe ich vorher noch nicht gehört, würde aber am liebsten genau jetzt da reinbeißen!!! Merke ich mir, sieht nämlich nach einem tollen Mitbringsel für Geburtstagspartys (natürlich nicht gerade für die Oma…) aus :-D Liebe Grüße, Katharina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s