Ausflug in die Schokoladen-Ausstellung in Dresden

Auf der Seite „Über mich“ habe ich bei meinen Grundnahrungsmitteln u.a. Schokolade aufgeführt. Ohne Schokolade bin ich nicht überlebensfähig! ;) Da kam mir die Einladung von meiner Mutti gerade recht: Sie fragte, ob ich mit ihr in die Sonderausstellung „Schokoladenstadt Dresden – Süßigkeiten aus Elbflorenz“ des Stadtmuseums Dresden gehen möchte. Da hab ich nicht lange gezögert und zugesagt. :) 

Ein paar Eindrücke aus der Ausstellung möchte ich mit euch teilen. Denn dort gab es so manch spannende Sache zu entdecken.

Wusstet ihr, dass die Geschichte der Schokolade in Sachsen als Getränk beginnt? Bis ins 19. Jahrhundert gab es nur Trinkschokolade. Und die war außerdem sehr teuer und nur für den Adel erschwinglich. Mit Zucker wurde die Schokolade an den Geschmack der Europäer angepasst. Der war aber auch sehr teuer und so kostbar, dass er sogar teilweise in verschließbaren Dosen aufbewahrt wurde. * Das ist schon eine interessante Vorstellung, wenn man bedenkt, wie schnell man heute an Zucker kommt und wo er überall (in Massen) enthalten ist…

Schokomuseum Dose
Verschließbare Zuckerdose

Seit dem 19. Jahrhundert gibt es (* glücklicherweise! :)) auch Speiseschokolade. In der Ausstellung wurden viele verschiedene Schokoladenformen gezeigt. Darunter auch eine richtig niedliche Schildkröte. Die fand ich super! Würde ich glatt kaufen, wenn es das heute noch geben würde!

Schokoladenformen

Schokomuseum Schildkröte

Sehr interessant fand ich auch die Verkaufsautomaten. Um 1900 war es „in“, Süßigkeiten per Automat zu verkaufen. Der Verkaufsautomat in Form eines Storches ist schon ein sehr spannendes Exemplar. Hätte gerne mal gehört, wie der Storch „Mama“ schreit! ;)

Verkaufsautomat Storch
Storch als Verkaufsautomat

Besonders toll war auch ein Automat, bei dem die Schokolade in kleine Metalldosen verpackt wurde, die mit Schmetterlingen bedruckt waren. Sowas müsste es heute mal noch geben! So liebevoll verpackt! Herrlich, oder? …

Verkaufsautomat Schokolade
Schokolade in Schmetterlingsdosen

Zum Schluss hab ich noch Räucherkerzen mit Schokoladenduft entdeckt. Das muss wahnsinnig gut riechen. :)

Räucherkerzen
Räucherkerzen mit Schokoduft

Danke für den schönen Ausflug, Mama! :)

Ich danke den Mitarbeitern der Museen Dresden für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Fotos. 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Ausflug in die Schokoladen-Ausstellung in Dresden

    1. Oh ja, die war wirklicht toll. Leider ist die Sonderausstellung mittlerweile schon zu Ende, aber das Stadtmuseum Dresden ist immer einen Besuch wert und es gibt ja immer wieder neue spannende Sonderausstellungen. :)

      P.S.: Ich habe zufällig gerade deine Schokoladen-Nuss-Cookies gebacken. Es riecht schon sehr gut. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s